C als erste Programmiersprache: Vom Einsteiger zum Profi by Manfred Dausmann, Ulrich Bröckl, Joachim Goll

By Manfred Dausmann, Ulrich Bröckl, Joachim Goll

Show description

Read or Download C als erste Programmiersprache: Vom Einsteiger zum Profi PDF

Best german_3 books

Herausforderungen im Reorganisationsmanagement : Theorievergleich, Kritik, Fallstudie

Clemens Rissbacher zeigt, wie sich das ständige Werden von Organisationen in Abhängigkeit von der herrschenden Gesellschaftsordnung vollzieht und über welche Möglichkeiten die Führung verfügt, dieses Werden von Organisationen zu beeinflussen. Deutlich wird dies anhand einer detaillierten Fallstudie zur Reorganisation eines Transportunternehmens.

Additional resources for C als erste Programmiersprache: Vom Einsteiger zum Profi

Sample text

Speicheranforderungen oder Ein-/Ausgabe-Operationen, die durch Sprachkonstrukte erzwungen werden. In der Programmiersprache C liegen allerdings alle Ein-/Ausgabe-Operationen in Form von Bibliotheken vor. Sie gehören damit nicht zum eigentlichen Laufzeitsystem. Weiterhin gehören Speicherverwaltungsroutinen für Heap und Stack (siehe Kapitel 13) dazu, falls letzterer nicht direkt durch die Zielmaschine unterstützt wird. B. Fehlerausgabe, Speicherabzug26 erstellen). Besondere Sprachfeatures wie Threads (parallele Prozesse) oder Exceptions (Ausnahmen) werden in aller Regel ebenfalls im Laufzeitsystem realisiert.

AT&T entwickelt. Die erste Version von UNIX lief auf einer PDP-7, einem Rechner der Fa. DEC. UNIX war zunächst in Assembler geschrieben. Um das neue Betriebssystem auf andere Rechnertypen portieren zu können, sollte es in einer höheren Programmiersprache neu geschrieben werden. Gesucht war eine Programmiersprache von der Art eines „Super-Assemblers“, der in Form einer höheren Programmiersprache die folgenden Merkmale haben sollte: x Möglichkeiten einer hardwarenahen Programmierung vergleichbar mit Assembler, x Performance des Laufzeitcodes vergleichbar mit Assembler, x Unterstützung der Sprachmittel der Strukturierten Programmierung.

Maschinencode ist eine prozessorspezifische Programmiersprache, die ein spezieller Prozessor direkt versteht. Sie kann also ohne Übersetzung von einem Prozessor eines Rechners verarbeitet werden. h. durch eine Folge von Nullen und Einsen darzustellen. Kapitel 1 34 Während die ersten Sprachen und Compiler in den 50er und 60er Jahren noch heuristisch entwickelt wurden, wurde die Spezifikation von Sprachen und der Bau von Compilern zunehmend formalisiert. ALGOL 60 war die erste Sprache, deren Syntax22 formal definiert wurde und zwar mit Hilfe der Backus-Naur-Form23 – einer Metasprache zur Beschreibung der Syntax einer Sprache.

Download PDF sample

Rated 4.85 of 5 – based on 26 votes