Die Bedingungen für eine gute Regulirung: Eine Untersuchung by J. Isaachsen

By J. Isaachsen

Die Reg'ulatoren im engeren Sinne des W ortes, auch Tachometer genannt, sind in del' technischen Litteratur aus fiihrlich untersucht, so dass auf diesem Gbiete e die wichtigsten Aufgaben klar und iibersichtlich gelOst sind. Von dem Vel' halten der Regulirungen in ihrer Verb in dung mit del' Maschine kann guy aber wohl nicht dasselbe behaupten. Es sind grundlegende Abhandlungen dariiber erschienen; abel' es sind einerseits noch nicht aIle Hauptaufgaben auf diesem Gebiete gelOst, und es sind andererseits die schon gefu: ndenen Einzel gesetze noch nicht zusammengefasst und auf so einfache Weise abgeleitet, dass sie Gemeingut werden konnten; dies 11isst sich schon damus ersehen, dass VersWsse gegen diese Gesetze in der Praxis ziemlich h1iufig vorkommen. In der vorliegenden Abhandlung hat sich der Verfasser die Aufgabe gestellt, einen Beitrag zur Klarstellung del' Re gulirungsfragen in del' durch die obigen Andeutungen von selbst vorgeschriebenen Richtung zu liefern. Untersucht guy ganz im allgemeinen irgend eine Re gulirung, so wird guy finden, dass die ganze Schwierigkeit bei der Beurtheilung der Eigenschaften derselben sich in cine einzige Frage koncentrirt: ruft die Regulirung bei kon stanter Maschinenbelastung von selbst immer wieder Ge schwindigkeitsschwankungen hervor oder bleibt sie in Ruhe? Entsteht eine plOtzliche odeI' allm1ihliche Belastungs itnderung bei einer Maschine, so muss del' Regulator der neuen Belastung entsprechend eine andere Maschinenleistung ein- A. Das Verhalten der Regulirung and so on.

Show description

Read or Download Die Bedingungen für eine gute Regulirung: Eine Untersuchung der Regulirungsvorgänge bei Dampfmaschinen und Turbinen PDF

Best german_4 books

Übungen zur Einführung in die Informatik: Strukturierte Aufgabensammlung mit Musterlösungen

Der vorliegende Übungsband enthält Aufgaben zu einer viersemestrigen Vorlesung "Einführung in die Informatik". Er ist eng abgestimmt auf die zweibändige Informatik-Einführung von M. Broy - das Gelernte kann so von der Theorie in die Praxis umgesetzt werden. Neben Aufgaben, die alle wichtigen Themengebiete der Einführung abdecken, werden vertiefende und weiterführende Aufgaben angeboten.

Rechnerunterstützte Auswahl elektrischer Antriebe für spanende Werkzeugmaschinen

Betrachtet guy den ProzeB des Konstruierens hinsichtlich sei ner Tatigkeiten, so kann guy feststellen, daB bei ihm vor al lem Informationen gewonnen, verarbeitet und ausgegeben werden mussen; guy spricht von einem Informationsumsatz / 1 /. Ein hoher Zeitanteil wird hierbei fur die Informationsbeschaf fung benotigt, die je nach Tatigkeitsbereich 15% bis 20% der gesamten Konstruktionszeit betragt / 2 /.

Additional info for Die Bedingungen für eine gute Regulirung: Eine Untersuchung der Regulirungsvorgänge bei Dampfmaschinen und Turbinen

Example text

Es ist aber ganz allgemein klal', dass eine Sekundarschwingung, die von Kl'aften hervol'gerufen wil'd, welche mit df,r Geschwindigkeit del' Hauptschwingung zu und abnehmen, gegen diese Hauptschwingung eine Phasennacheilung von rund 90° aufweist, wenn die Krafte dieselbe Richtung wie die Bewegung del' Hauptschwingung haben, und eine Phasennacheilung von rund 270°, oder, was dasselbe besagt, eine Phasen voreil ung um 90° aut'weisen, wenn die Krafte den Bewegungen del' Hauptschwingung entgegenwirken, d.

III. Untersuchnng und Berechnung etc. 41 Eine V e rgrosserung del' Schwungl'admasse hat genau dieselbe Wil'kung wie die Verklein e rung der Regulatormassen. Man kann also statt del' Regulirungskurve B 02 (Fig. 24) die giinstigel'e Kurve B01 ebenso gut durch Vergrosserung der Schwungradmasse, als durch Verkleinerung der Regulatormasse hervorrufen. Die Vergrossel'ung del' "Triebkraft durch falsche Geschwindigkcit" im Vel'haltniss zul' "Triebkraft durch falsche Stellung" durch Vergrosserung del' Regulatormassen odeI' durch Verkleinel'ung der Schwungradmasse zeigt sich in den Gleichungen (5) und (7) durch Vergrosserung des Koefficienten b im Verhaltniss zum Koefficienten a.

Zur Feststellung del' Grenzen, bis zu welchen die Oelbremse eine Regulirung noch brauchbar mach en kann, k6nnen wir cine ahnliche Rechnung wie fUr die Ridersteuerung ausfUhren. _a. y+ h. v und dx - =v dt (11) (12) 51 III. Untersnchung und Berechnung etc. worin n und b Konstante, n eine Konstante 1) und v die jeweilige wagerechte Geschwindigkeit im Diagramm ist. v)n v (13) odeI' dy h = (-a. y --;;;- b)n + ;n=t (14) Diese Gleichungen gelten nul' fUr den Grenzfall, dass das Schwungrad so schwer und die Oelbremse so scharf angezogen, dass die Massenkrafte durch Beschleunigung und Verzogerung des Regulators gegenuber del' "Triebkraft durch falsche Stellung" und del' "Triebkraft durch falsche Geschwindigkeit" vernachUissigt werden konnen.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 10 votes