Die Individualismus-Falle. Warum die Lebensfreude schwindet by Wolfgang Kiener, Johannes Weise

By Wolfgang Kiener, Johannes Weise

Show description

Read Online or Download Die Individualismus-Falle. Warum die Lebensfreude schwindet und wie wir das ändern können PDF

Similar german_2 books

Extra info for Die Individualismus-Falle. Warum die Lebensfreude schwindet und wie wir das ändern können

Example text

Vielen Lesern wird es nicht schwerfallen, die Erinnerung an derartige Zustände intensiveren Sozialkontakts zu wecken – und dies könnte im Folgenden, wenn Vergleiche zu solchen Verhältnissen gezogen werden, beim Verständnis hilfreich sein. Außerhalb des Arbeitslebens und der damit verbundenen Kollegialität beschränkt sich der soziale Kontakt vieler Menschen heute auf einige wenige Freunde, die sich in Schule, Ausbildung, Studium und bei anderen Gelegenheiten, bei denen Menschen näher zusammenkommen, angesammelt haben.

Darüber hinaus braucht jede menschliche Gemeinschaft aber soziale Formen, gemeinschaftsstiftende Usancen und »Gewohnheiten des Herzens«, wie sie schon Alexis de Tocqueville in seinem Reisebericht ›Über die Demokratie in Amerika‹ angesichts des zu seiner Zeit (1835) bereits feststellbaren Anwachsens des Individualismus angemahnt hat. Der Mensch unserer Tage, hineingeworfen in die Welt der Freiheit, der Wahl und der Individualität, empfindet sich quasi dazu verurteilt, wenn nicht gar verdammt, aus den vielfältigen Möglichkeiten, die sich ihm bieten, selbst ein Muster zu stricken, in dem er für sein Leben Sinn finden und leben kann.

Auch diese Interpretationen gehen allerdings am Wesentlichen vorbei und verkennen das eigentliche Problem völlig, das reale, konkrete Gründe hat. «10 Trotz dieser unbefriedigenden Verhältnisse haben jedoch viele Menschen, besonders jüngere, nach wie vor so etwas wie eine |24|innere Überzeugung, dass es des Öfteren, gerade auch in unserer Freizeit, intensive Erlebnisse von Freude am Leben geben müsste; Erlebnisse, die uns Kraft geben, mit Energie wiederaufladen, die uns erfrischen und erneuern – und nicht nur Arbeit, Entspannung und Aktivitäten, bei denen wir uns abreagieren oder mit denen wir die Zeit schlicht »verbringen«.

Download PDF sample

Rated 4.77 of 5 – based on 49 votes