Die Prinzipien der Lebensversicherungstechnik by Alfred Berger

By Alfred Berger

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Die Prinzipien der Lebensversicherungstechnik PDF

Similar insurance books

Islamic Insurance: A Modern Approach to Islamic Banking (Islamic Studies)

A few Muslims think assurance makes no sense, as society might be useful its sufferers. Muslims can not forget about the truth that they dwell, exchange and speak with open worldwide platforms, and so they can not forget about the necessity for banking and coverage. Aly Khorshid demonstrates how preliminary clerical apprehensions have been conquer to create pioneering Muslim-friendly banking structures, and applies the teachings learnt to a practicable coverage framework wherein Muslims can compete with non-Muslims in company and feature conceal in lifestyle.

Annuity Markets

The Pension hindrance matters the altering demographic profile of extra aged and less kids within the financial system. figuring out and tackling this coming near near quandary is a key activity for public coverage. An annuity protects someone from outliving their discounts, and is vital to pensions coverage. This e-book examines the different sorts of annuities on hand, how those annuities are priced, the background of annuities, how annuities markets functionality: how they paintings, and are they effective.

Old-Age Security in Comparative Perspective

This paintings makes wide use of 7 well-developed ancient case stories describing the evolution of public old-age safety in business countries (Germany, uk, Sweden, and the USA) and constructing international locations (Brazil, Nigeria, and India). The authors concentrate on specifying contexts during which basic theoretical views can be utilized to account for those advancements.

Market-Consistent Actuarial Valuation

It's a difficult job to learn the stability sheet of an coverage corporation. This derives from the truth that diverse positions are usually measured by means of diverse yardsticks. resources, for instance, are usually worth marketplace costs while liabilities are usually measured via verified actuarial equipment. despite the fact that, there's a normal contract that the stability sheet of an coverage corporation can be measured in a constant method.

Additional resources for Die Prinzipien der Lebensversicherungstechnik

Sample text

25 27,24 22 35,6179 I 1 8 7 r;:-- i I I I I 108,9 § 6. Das mittlere Risiko. Wir haben schon hervorgehoben, daB dem durchschnittlichen Risiko der Mangel anhaftet, daD seine Berechnung fUr eine endliche Anzahl von Versicherungen auf Grund der Risiken der Einzelversicherungen nicht ohne weiteres m6g1ich ist. Bier tritt seine Bedeutung gegenuber dem mittleren Risiko, also dem quadratischen Mittel der bezuglichen Gewinne oder Verluste, vollstandig zuruck. Das mittlere Risiko gestattet in einfachster Weise die Berechnung fur einen Bestand von Versicherungen auf Grund dermittleren Risiken der Einzelversicherungen.

Fur manche Zwecke werden noch vorlaufigere Schatzungen msreichen. So konnte man den Ausdruck p. q(1 - V) fur alle Ver- 38 Risikotheorie. sicherungen durch eine Konstante ersetzen, fur welche etwa 0,01 zutreffend sei. Das mittlere Risiko des Gesamtbestandes fUr ein J ahr ware dann mit To' -y1;sk zu bewerten. Handelt es sich aber urn das mittlere Risiko fur die ganze fernere Dauer, dann ware der Mittelwert der Versicherungssumme aus der Gleichung demnach mit zu ermitteln. § 8. Die Beziehungen zwischen durchschnittlichem und mittlerem Risiko.

V I. )2 darstellen liiBt, wenn wir die letzteren Risiken in der unter (50) abgeleiteten Form anschreiben. Diese ist fUr die Berechnung uberaus bequem, zumal sie unmittelbar die gruppenweise Berechnung gestattet, wenn es sich darum handelt, das Risiko fUr einen ganzen Versicherungsbestand auszuwerten. Allerdings ist hier genau so wie bei der Berechnung des Deckungskapitals zu beachten, daB Bilanzjahr und Versicherungsjahr nicht zusammenfallen. Man kann auch hier, urn diesen Umstand zu berucksichtigen, verschieden verfahren.

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 40 votes