Empirische Kunstsoziologie by Prof. Dr. jur. Alphons Silbermann (auth.)

By Prof. Dr. jur. Alphons Silbermann (auth.)

Aus dem Inhalt: Kunst und Soziabilität / Strukturelle examine: Produzenten, Konsumenten / Funktionale examine: Funktionen der Kunst, Arbeit und Beruf / Kunst und Massenmedien / Künstlerische Verhaltensweisen / Forschungsmethoden

Show description

Read Online or Download Empirische Kunstsoziologie PDF

Similar german_4 books

Übungen zur Einführung in die Informatik: Strukturierte Aufgabensammlung mit Musterlösungen

Der vorliegende Übungsband enthält Aufgaben zu einer viersemestrigen Vorlesung "Einführung in die Informatik". Er ist eng abgestimmt auf die zweibändige Informatik-Einführung von M. Broy - das Gelernte kann so von der Theorie in die Praxis umgesetzt werden. Neben Aufgaben, die alle wichtigen Themengebiete der Einführung abdecken, werden vertiefende und weiterführende Aufgaben angeboten.

Rechnerunterstützte Auswahl elektrischer Antriebe für spanende Werkzeugmaschinen

Betrachtet guy den ProzeB des Konstruierens hinsichtlich sei ner Tatigkeiten, so kann guy feststellen, daB bei ihm vor al lem Informationen gewonnen, verarbeitet und ausgegeben werden mussen; guy spricht von einem Informationsumsatz / 1 /. Ein hoher Zeitanteil wird hierbei fur die Informationsbeschaf fung benotigt, die je nach Tatigkeitsbereich 15% bis 20% der gesamten Konstruktionszeit betragt / 2 /.

Additional resources for Empirische Kunstsoziologie

Sample text

Bei dieser Feststellung verkennen wir nicht die Ansicht, die diese an einen sozio-emotionalen Bereich und die von ihm geschaffenen sozio-emotionalen Wirkekreise heranführende Bezugnahme als zu einfach, ja gar als banal ansieht. Doch ist zum einen darauf zu verweisen (was womöglich etwas neben der Sache liegt), daß das Banale, das Einfache, ebenso wie das Selbstverständliche festzuhalten, eher zu den Aufgaben einer auf das Sein des Menschen ausgerichteten Soziologie gehört, als mit Hilfe wissenschaftlicher Prätention das Sein des Maschen noch mehr zu komplizieren als es schon ist.

Ohne auf Vorteile und Nachteile, Stärken und Schwächen der empirischen Soziologie einzugehen, entspräche es nicht den Tatsachen zu behaupten, die empirische Kunstsoziologie bediene sich nicht gewisser Erkenntnisse und Methoden der Empirie, wie sie als Vorgehensweise und Verfahren bei soziologischen Analysen und Forschungen gleich welcher Ausrichtung zur Anwendung gekommen sind. Allerdings, so ist zu betonen, nur insoweit als diese dem Gegenstand kunstsoziologischer Erwägungen und praktischer Arbeiten im Felde angemessen änd.

Für uns sind Gruppen kurz und bündig eine wechselnde Anzahl von Menschen, die durch einen interaktionalen Prozeß, den Kunstprozeß, in der einen oder anderen Weise miteinander und untereinander verbunden sind. Nun bedarf eine jede prozessuale Analyse eines methodischen Vorgehens, da sie sich ohne dies hoffnungslos in unentgeltlichen Kontemplationen verlieren würde, dem sich ein Großteil dessen, was sich Kunstsoziologie nennt, in der Tat ausgeliefert hat. Und da dies weder Sinn noch Zweck der empirischen Kunstsoziologie sein kann, bedienen sich die meisten der von ihr hervorgebrachten Studien ergebnisreich dessen, was generell als strukturell-funktionale Analyse bezeichnet wird und in erster Linie dazu dient, sozialstrukturelle Elemente als 50 Voraussetzung für funktionale Erkenntnisse und Erklärungen zu finden.

Download PDF sample

Rated 4.46 of 5 – based on 47 votes