Hydraulik und Pneumatik : Grundlagen und Übungen - by Holger Watter

By Holger Watter

Dieses Lehr- und Übungsbuch gibt eine anwendungs- und praxisorientierte Darstellung zu hydraulischen und pneumatischen Systemen. Wichtige Konstruktionselemente und deren Regelung sowie die Darstellung von Simulationsberechnungen ermöglichen einen schnellen Überblick über die behandelte Thematik. Durch zahlreiche Berechnungs- und Übungsbeispiele mit Lösungen und ergänzenden Hinweisen ist das Buch sehr intestine für das Selbststudium geeignet. In der vierten Auflage wurden substantielle Leserhinweise eingearbeitet, ein neues Kapitel führt in das Open-Source-Simulationstool SCILAB und die 3D-Visualisierung des Regelventilkennfeldes ein und relevante Abbildungen werden jetzt zur besseren Verständlichkeit in Farbe wiedergegeben.

Show description

Read Online or Download Hydraulik und Pneumatik : Grundlagen und Übungen - Anwendungen und Simulation PDF

Similar german_3 books

Herausforderungen im Reorganisationsmanagement : Theorievergleich, Kritik, Fallstudie

Clemens Rissbacher zeigt, wie sich das ständige Werden von Organisationen in Abhängigkeit von der herrschenden Gesellschaftsordnung vollzieht und über welche Möglichkeiten die Führung verfügt, dieses Werden von Organisationen zu beeinflussen. Deutlich wird dies anhand einer detaillierten Fallstudie zur Reorganisation eines Transportunternehmens.

Additional resources for Hydraulik und Pneumatik : Grundlagen und Übungen - Anwendungen und Simulation

Sample text

Verwertet oder entsorgt 11% Verlustschmierung 8% Verluste in Umlaufsystemen 28% im Motor verbrannt oder teilverbrannt 6% Bild 2-13: Stoffstrombilanz für Schmierstoffe. 2 Betriebstechnisches Umfeld: Juristische Bewertung Der Gesetzgeber verpflichtet die Betreiber von technischen Anlagen und Geräten zu einem umweltverträglichen Ressourceneinsatz, stellvertretend seien hier genannt: ƒ §§ 1 und 6 Umwelthaftungsgesetz ƒ §§ 1 und 3 Produkthaftungsgesetz ƒ § 130 Ordnungswidrigkeitgesetz ƒ § 19g Wasserhaushaltsgesetz ƒ § 3a Chemikaliengesetz.

Ein schäumender Schmierstoff (einschließlich der Luft-in-ÖlDispersion) kann wegen der erhöhten Reibung höhere Öltemperaturen, erhöhten Verschleiß (Erosion, Kavitation) und größere Kompressibilität (Hydrostößelklappern) zur Folge haben. Verschleißschutz-Additive: Durch geeignete Additive können äußerst dünne Reaktionsschichten mit niedriger Scherfestigkeit – niedriger als die von metallischen Gleitflächen – gebildet werden. Durch die ständige Neubildung der Reaktionsschicht wird ein übermäßiger Verschleiß verhindert.

G. Rechtssicherheit kompensiert werden. Motorenöle Die Ansammlung von Kohlenwasserstoffen im Sediment des Bodensees und dessen Bedeutung als Trinkwasserreservoir in dieser Region führten zu ersten Anwendungsvorschriften und zur Entwicklung von biologisch schnell abbaubaren Motorenölen für 2-Takt-Außenbordmotoren Anfang der 1980er. Verfahrensbedingt wird hierbei der Schmierstoff mit verbrannt und über die Abgase in die Umwelt getragen. Dabei kann eine biologische Abbaubarkeit von 80% nach 21 Tagen gem.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 37 votes