Luftkampf II Die Flugmanöver der Profis by Diverse

By Diverse

Luftkampf II Die Flugmanöver d

Show description

Read or Download Luftkampf II Die Flugmanöver der Profis PDF

Similar german_3 books

Herausforderungen im Reorganisationsmanagement : Theorievergleich, Kritik, Fallstudie

Clemens Rissbacher zeigt, wie sich das ständige Werden von Organisationen in Abhängigkeit von der herrschenden Gesellschaftsordnung vollzieht und über welche Möglichkeiten die Führung verfügt, dieses Werden von Organisationen zu beeinflussen. Deutlich wird dies anhand einer detaillierten Fallstudie zur Reorganisation eines Transportunternehmens.

Additional resources for Luftkampf II Die Flugmanöver der Profis

Example text

11. 12. Maximaltemperaturen eines gebauten zwangsgekiihlten Kolbens fiir mittelschnelllaufenden Dieselmotor [156] Interaktion aller Simulations-Teilaufgaben, die sieh gegenseitig beeinflussen, kann ein optimales Gesamtkonzept hinsiehtlieh Gewieht und Auslastungsfahigkeit bei ausreiehender Kiihlung und damit geringsten Kiihlmittelumlaufmengen erreicht werden. Wichtigste Bauteile neben der Gesamttriebwerksstruktur sind der mit hohen Warmestromdichten belastete Zylinderkopf, der Kolben und die Zylinderlaufbuehse.

Worin Q die gesamte eingesetzte Kraftstoffenergie, a o den Brennbeginn, ~ad die Brenndauer, m den Formparameter und a den Vibe-Parameter (a = 6,9 fiir vollstandige Verbrennung ) beschreiben. 33) wobei, wenn 2 CI VhTz,\ . 35) In diesen Gleichungen erfassen QWi die Wandwarme strome (Zylinderkopf, Kolben, Biichse), Ai die entsprechenden Oberflachen bzw. TWi die Wandtemperaturen. Die Konstanten C\ und C2 konnen folgendermaBen berechnet werden: Cl = 2,28 + 0,308 · Cu/V Km C2 = 0,00324 fiir DI-Motoren C2 = 0,006 22 fiir IDI-Motoren Weitere bekannte Modelle fiir die Modellierung der Warmefrei setzung sind die Ansatze nach Woschni und Anisits [150], Hiroyasu [70] sowie Spicher [76].

Bei Motoren mit Ladelu ftkiihlung wird die Frischgastemperatur moglicherweise nahe der Wassertemperatur und damit der Einlasskanaitemperatur liegen, wohingegen bei Saugmotoren die Ladung im Saugrohr und Einlasskanal speziell bei niederen Drehzahlen stark aufgeheizt werden kann. Letztlich ist bei Ottomotoren noch die Art der Gemischbildung - Vergaser, Single- oder Multipoint-Einspritzung und Zylinderdirekteinspritzung - sowie die Lage der Gemi schbildungsbauteile zu beachten . Da beim realen Motor wahrend des Ladung swechsels Frischgasveriuste auftreten konnen (beim Viertaktmotor und speziell bei Zweitaktmotor sind Einlass- und Auslasssteuerorgane teilweise gleichzeitig geoffnet), kann der Luftaufwand allein die Qualitat des Gaswechsels nicht ausreichend beschreiben.

Download PDF sample

Rated 4.76 of 5 – based on 42 votes