Ökologische Gebäudetechnik by Dirk Bohne

By Dirk Bohne

Professor Dr.-Ing. Dirk Bohne lehrt an der Universität Siegen Bauökologie und Technischen Ausbau im Fachbereich Architektur und Städtebau. Er ist außerdem Hauptgesellschafter von Ingenieurgesellschaften der Technischen Gebäudeausrüstung mit Sitz in Düsseldorf, Berlin und Siegen.

Show description

Read or Download Ökologische Gebäudetechnik PDF

Similar german_4 books

Übungen zur Einführung in die Informatik: Strukturierte Aufgabensammlung mit Musterlösungen

Der vorliegende Übungsband enthält Aufgaben zu einer viersemestrigen Vorlesung "Einführung in die Informatik". Er ist eng abgestimmt auf die zweibändige Informatik-Einführung von M. Broy - das Gelernte kann so von der Theorie in die Praxis umgesetzt werden. Neben Aufgaben, die alle wichtigen Themengebiete der Einführung abdecken, werden vertiefende und weiterführende Aufgaben angeboten.

Rechnerunterstützte Auswahl elektrischer Antriebe für spanende Werkzeugmaschinen

Betrachtet guy den ProzeB des Konstruierens hinsichtlich sei ner Tatigkeiten, so kann guy feststellen, daB bei ihm vor al lem Informationen gewonnen, verarbeitet und ausgegeben werden mussen; guy spricht von einem Informationsumsatz / 1 /. Ein hoher Zeitanteil wird hierbei fur die Informationsbeschaf fung benotigt, die je nach Tatigkeitsbereich 15% bis 20% der gesamten Konstruktionszeit betragt / 2 /.

Additional info for Ökologische Gebäudetechnik

Sample text

Schaltbild, b: Zustandsänderungen im Entropie-Temperatur-Diagramm 46 Ökologische Gebäudetechnik o Kennzahlen der KWP WARMEVERTEILUNG Eine wichtige Kennzahl zur Beurteilung des WP-Prozesses ist die Leistungszahl. Sie gibt das Verhältnis von Nutzen zu Aufwand bzw. von Heizleistung zu Antriebsenergie an. 1 ) TH WÄRMEPUMPE Nach dem 1. 25). Nach dem 2. 3) . 25: Energie-Exergie-Flussbild einer KWP Hierin bedeutet Ev den durch Irreversiblitäten bei der Energieumwandlung in der WP entstehenden Exergieverluststrom.

Kompressions-WP werden durch mechanische Energie angetrieben. Mit ihnen ist eine Annäherung an den Carnot- (isentrop I isotherm) oder Lorenzprozess (isentrop I polytrop) möglich. Für Einstoff-WP (Kältemittel aus einheitlichem Stoff) stellt der Carnotprozess, für Mehrstoff-WP (Kältemittelmischung aus Komponenten mit unterschiedlichen Dampfdrücken) der Lorenzprozess den Vergleichsprozess dar. Die mechanische Verdichtung der Kompressions-WP wird bei den Sorptions-WP durch einen physikalisch-chemischen Arbeitsprozess ersetzt.

20 zeigt das Schema eines einfachen WP-Kreislaufes (KWP). Die wichtigsten Grundbauteile sind - Verdampfer Verdichter Verflüssiger Expansionsorgan. 21 dargestellt. 21). 21). Damit Verflussiger 3 Kreisprozess der Kompressions-Wärmepumpe (KWP) In der Kältetechnik wird der WP-Prozess üblicherweise in einem Mollier-h, Ig p-Diagramm dargestellt. Die für die Kreislaufberechnung erforderlichen Zustandsgrößen Druck, Temperatur, spezifisches Volumen, Enthalpie und Entropie sind dort in einem für jedes Kältemittel speziellen Diagramm dargestellt.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 30 votes