Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (2024)

COMPUTER BILD Logo
  • Home
  • Handys
  • Tests

Test Samsung S24 Ultra: Das ist neu bei AI, Kamera, Zoom, Prozessor, Preis

Foto: COMPUTER BILD

Uhr

Christian Just

Der Test des Galaxy S24 Ultra hat das neuste High-End-Handy von Samsung bis ins kleinste Detail geprüft – Akku, Display, Prozessor, Kamera & Co. mussten sich im Labor beweisen. Und was bringt die künstliche Intelligenz? Der Ergebnisse!

Testfazit

Testnote

1,1

sehr gut

Das Galaxy S24 Ultra erreicht in fast allen Testpunkten Spitzenqualität: Der Bildschirm ist noch heller als beim Vorgänger, das Gorilla Armor Glass unterdrückt auch Reflektionen – so sehen Fotos natürlicher aus. Der Prozessor ist sehr schnell, die Kühlung aber könnte noch besser sein. Die Kamera beeindruckt vor allem beim Zoom. Die Akku-Laufzeit ist nochmal ein Stück besser als beim S23 Ultra. Und: Android-Updates soll es bis 2031 geben (7 Jahre lang).

Pro

  • Exzellente Akkulaufzeit
  • Sehr heller, reflexionsarmer Bildschirm
  • Bildschirmstift S Pen integriert

Kontra

  • Aufladen nicht sehr schnell

Inhaltsverzeichnis

  • Rahmen aus Titan
  • Gorilla Glass Armor: Entspiegelt und stark
  • Warum Samsung sich vom Edge-Design verabschiedet
  • Kamera mit neuem Doppel-Tele
  • Foto-Qualität des S24 Ultra im Test
  • So stark ist der Qualcomm-Prozessor
  • Neu bei Samsung: Wifi 7
  • Display: Irre hell, nicht nur bei HDR
  • Akku-Laufzeit: Überraschung im Test
  • Eine Schwäche bleibt ...
  • Preis und Farben
  • Samsung Galaxy S24 Ultra: Fazit zum Test

Das Galaxy S24 Ultra ist das Spitzenmodell der

Samsung S24

-Serie. Warum auch der Nachfolger des

Samsung 23 Ultra

den Titel des

besten Smartphones

erreicht, zeigt der Artikel mit den detaillierten Ergebnissen aus dem Test.

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (1)

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (2)

Das S24 Ultra mit Titankraft

Vorbild Apple: Wie das

iPhone 15 Pro

kommt das S24 Ultra mit einem Rahmen aus einer Titanlegierung – statt zuvor Aluminium. Grundsätzlich ist Titan als Metall leichter als Stahl, aber stabiler als Aluminium. Im Praxis-Test fühlte sich die matte Titanoberfläche angenehm an. Der Test des Titanrahmens vom iPhone 15 Pro zeigte aber: Auch Titan kann keine Wunder bewirken, zumal das Metall nicht in Reinform, sondern als Legierung eingesetzt wird. Im Test zeigte sich aber: Der Titanrahmen erwies sich im Test auf jeden Fall eine Klasse kratzfester (5 Mohs) als das im Vorgänger und den anderen S24-Modellen verwendete Aluminium (Mohs). Haptisch und optisch aber macht Titan ohnehin eine Menge her.

Was bringt das neue Gorilla Glass "Armor"?

Eine große Überraschung aber war das Displayglas: Das neue Gorilla Glass „Armor“, das in der S24-Serie erstmals zum Einsatz kommt, wird vor allem als „viermal robuster“ gegen Kratzer und Stürze beworben. Doch in der Praxis fiel zunächst eine andere Eigenschaft weitaus deutlicher ins Gewicht: Das Display spiegelt kaum, obwohl das Schutzglas nicht mattiert ist. Bilder wirken erstaunlich präsent und echt – beeindruckend! In Sachen Kratzfestigkeit gilt wie eh und je: Seit Jahren kommt kein Smartphone-Displayglas im COMPUTER BILD-Test über die Härtestufe 7 Mohs hinaus, auch das S24 Ultra nicht.

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (3)

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (4)

Das Edge-Design ist Geschichte: Kein Weltuntergang

Wer frontal auf das S24 Ultra blickt, wird es von der Form kaum vom Vorgänger unterscheiden können. Der Bildschirm misst weiter 6,8 Zoll in der Diagonale, die eckige Form wirkt edel und seriös. Doch im Detail hat sich etwas getan. So fällt der Displayrahmen vor allem unten schmaler aus. Nur im Ultra steckt weiterhin unten der Bildschirmstift S Pen. Wer ihn nutzt, dürfte sich darüber freuen, dass das Display nicht mehr abgerundet ist. So bleibt mehr Fläche zum Zeichnen. Die Zeiten des gewölbten „Edge-“Displays sind also vorbei. Es sieht anders als erwartet dennoch sehr schick aus.

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (5)

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (6)

Mehr Flexibilität beim Zoom

Die Kombination aus zwei Tele-Linsen und 200-Megapixel-Hauptkamera machte schon das Zoomen mit dem Vorgänger S23 Ultra sehr leistungsstark. Die dreifach optische Tele und das zehnfach optische Tele deckten zusammen einen enormen Zoombereich ab und für zweifaches Zoomen besaß der 200-MP-Sensor mehr als ausreichende Schärfereserven. Doch zwischen den beiden Zoom-Linsen klaffte eine größere Lücke. Bei Zoom etwa zwischen Vergrößerungsfaktor 4 und 9 bot der 10-MP-Sensor des kleineren Tele keine scharfen Aufnahmen mehr. Beim S24 Ultra passt Samsung das Tele-Paar besser an die Anforderungen des Alltags an. Das zweite Tele greift schon bei Zoom-Faktor 5 ein (mit 5 x optischer Vergrößerung), für ausreichend Schärfe auch bei 10-fach Zoom soll dafür ein 50-Megapixel-Sensor sorgen. Damit bleibt die Bildqualität über einen größeren Zoombereich durchgängig auf hohem Niveau. Schade aber: Das kleinere Tele bleibt leider bei nur 10 Megapixel, an der Qualität von Fotos mit Vierfachzoom wird sich also wenig ändern – auch wenn der Vorgänger S23 Ultra auch mit dieser Kombination gute Fotos machte. Die Hauptkamera behält den vom Vorgänger bekannten 200-Megapixel-Sensor. Doch dank leistungsstärkerem Prozessor, verbesserter Bildverarbeitung unter anderem via Künstlicher Intelligenz könnte es Qualitätssteigerungen geben. Die Tests in der Praxis zeigen: Die Sorge, Zoom-Qualität mit Faktor 10 könnten in der Qualität gegenüber dem S23 Ultra abfallen, sind unbegründet. Sowohl bei 5 x Zoom als auch bei 10 x Zoom ist die Schärfe sehr gut. Darüberhinaus wird's wie eh und je zunehmend unscharf – eigentlich auch logisch.

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (7)

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (8)

Bildqualität im Labor-Test: Licht und Schatten

Im Labor-Test schnitt die Hauptkamera noch einen Schnitt besser ab als der Vorgänger. Die Qualität bei guten Lichtverhältnissen war auch beim Vorgänger schon sehr gut. Das S24 Ultra aber verbessert sich bei wenig Licht noch ein wenig, möglicherweise ein Vorteil der verbesserten Bildverarbeitung, bei dem sowohl der neue Prozessor als auch verbesserte Algorithmen oder gar KI-Erkennung wichtiger Bildbestandteile eine Rolle spielen könnte. Unverändert blieb die Bewertung der Zoom-Fotos – denn die werden im standardisierten Test bei vierfacher Vergrößerung bewertet, wo sich die zweite Tele-Kamera noch nicht hervortun kann. Selfie-Aufnahmen waren im Labor-Test bei wenig Licht nicht ganz so gut wie beim Vorgänger, erreichen insgesamt aber immer noch die Note "gut". Insgesamt werden die meisten Menschen keine Unterschiede zum Vorgänger sehen. Doch in den Labormessungen kamen kleinere Änderungen im Detail ans Licht: So schnitt das S24 Ultra bei wenig Licht etwas besser ab als der Vorgänger. Etwas überraschend hat Samsung die Funktion der Super-Zeitlupe ("Super Slow-Mo") aus den Kamera-Optionen gestrichen. Hier waren zumindest für einen kurzen Zeitraum einer halben Sekunde eine Zeitlupe mit enormen 960 Bildern pro Sekunde (FPS, Frames pro Sekunde) möglich. Jetzt gibt es nur noch die Standard-Zeitlupe mit 240 FPS. Selfies waren bei nicht ganz so detailreich wie beim Vorgänger.

Kamera-Ausstattung des S24 Ultra im Überblick:

  • Hauptkamera: 200 MP, OIS, f/1.7, Sensorgröße 1/1,3“, Pixelgröße 0,6 μm
  • Telekamera 1: 50 MP, OIS, f/2.2, Sensorgröße 1/2,52”, Pixelgröße 0,7 μm
  • Telekamera 2: 10 MP, OIS, f/2.4, Sensorgröße 1/3,52”, Pixelgröße 1,12 μm
  • Ultraweitwinkelkamera: 12 MP, f/3.4, Sensorgröße 1/2,55”, Pixelgröße 1,4 μm
  • Frontkamera: 12 MP, Sensorgröße 1/3,2“, Pixelgröße 1,12 μm

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (10)

Update macht die Kamera schärfer

Seit dem Erscheinen hat die S24-Serie bereits einige Aktualisierungen erfahren. Dabei handelt es sich zum einen um die monatlichen Sicherheitspatches. Schon im Februar aber kam ein

größeres Update für die S24-Serie

heraus, das auch Verbesserungen bei der Kamera beinhaltet – so wird die Schärfe im Detail verbessert. Außerdem funktioniert die Umstellung des Handys auf unnatürliche "lebendige" Farben jetzt auch wie erwartet. Damit sehen Bildinhalte noch knalliger aus, Farben sind dann aber auch oft unnatürlich übertrieben.

Neuer Super-Prozessor von Qualcomm

Die S24-Serie kommt mit neuen Prozessoren. Doch nur das S24 Ultra arbeitet mit dem neusten Qualcomm-Prozessor Snapdragon 8 Gen 3. Dieser hat das Zeug zum schnellsten Prozessor der Android-Welt und bietet neben einer etwas schnelleren CPU (nur für Samsung höher getaktet) eine stärkere Grafik, etwa für Spiele und vor allem eine viel stärkere neuronale Prozessor-Einheit (NPU), damit KI-Anwendungen direkt auf dem Gerät auch ohne Cloud laufen. Überfällig: Endlich hat Samsung den S24-Modellen größere Kühlkörper spendiert, wie Samsung sie zuvor schon beim Fold 5 einführte. Die Ergebnisse der ersten Benchmark-Tests zeigen: Die CPU ist fast so schnell wie beim iPhone 15 Pro Max, aber nur fast. Allerdings deutlich schneller als beim normalen S24. Im Spieletest 3D Mark Wildlife Extreme aber überflügelte es das iPhone 15 Pro Max. Benchmarks zeigen immer nur einen bestimmten Leistungsausschnitt. Doch Powernutzer sind vor allem für Spiele oder andere Grafikanwendungen mit dem Ultra bestens bedient. Doch trotz 3-Nanometer-Fertigung und verbessertem Kühlsystem scheint der Prozessor bei voller Last doch heißer zu laufen als erwartet. Denn im Grafikdauertest brach das Tempo – auf hohem Niveau – um über 40 Prozentsatz ein, ähnlich wie zuvor das S23 Ultra. Hier macht es Apple mit dem iPhone 15 Pro Max besser. Die Benchmark-Werte im Detail:

  • Geekbench 6: 2254 Punkte Single-Core / 7022 Punkte Multi-Core – das S24 mit Exynos 2400 kommt nur auf 2029 / 6559 Punkte, das iPhone 15 Pro Max aber auf 2960 / 7360 Punkte
  • 3D Mark Wildlife Extrem Stress Test: Maximal 5111 Punkte, Tempoeinbruch in 20 Minuten-Dauertest bis auf 56,2 Prozent (2.872) – das S23 Ultra kommt insgesamt nur maximal auf 3731 Punkte, bricht im Dauertest auf 57,1 Prozent (2130 Punkte ein). Das iPhone 15 Pro Max hält seine Leistung beeindruckend stabil (80,2 Prozent), kommt aber maximal nur auf 3252.

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (11)

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (12)

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (13)

Die besten Samsung-Handys

Platz

1

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (14)

Testnote

1,1

sehr gut

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (15)

Testsieger

Samsung

Galaxy S24 Ultra

Nicht verfügbar!

Platz

2

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (16)

Testnote

1,2

sehr gut

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (17)

Samsung

Galaxy S24 Plus

Nicht verfügbar!

Nicht verfügbar!

Nicht verfügbar!

Platz

3

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (18)

Testnote

1,2

sehr gut

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (19)

Samsung

Galaxy S23 Ultra

Nicht verfügbar!

Platz

4

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (20)

Testnote

1,3

sehr gut

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (21)

Samsung

Galaxy S24

Nicht verfügbar!

Nicht verfügbar!

Nicht verfügbar!

Nicht verfügbar!

Platz

5

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (22)

Testnote

1,3

sehr gut

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (23)

Samsung

Galaxy S23+

Nicht verfügbar!

Nicht verfügbar!

Platz

6

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (24)

Testnote

1,4

sehr gut

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (25)

Samsung

Galaxy S23

Platz

7

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (26)

Testnote

1,5

gut

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (27)

Samsung

Galaxy A55 5G

Nicht verfügbar!

Nicht verfügbar!

Platz

8

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (28)

Testnote

1,5

gut

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (29)

Samsung

Galaxy S23 FE

Nicht verfügbar!

Nicht verfügbar!

Nicht verfügbar!

Nicht verfügbar!

Platz

9

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (30)

Testnote

1,5

gut

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (31)

Samsung

Galaxy Z Flip5

Nicht verfügbar!

Nicht verfügbar!

Nicht verfügbar!

Platz

10

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (32)

Testnote

1,5

gut

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (33)

Samsung

Galaxy Z Fold4

Nicht verfügbar!

Nicht verfügbar!

Nicht verfügbar!

Komplette Liste: Die besten Samsung-Handys

Schnelleres WLAN dank Wifi 7

Mehr Tempo gibt es auch bei WLAN. Das S24 Ultra kommt als erstes und vorerst einziges Samsung-Modell mit dem neuen Standard Wifi 7. Der wird 2024 an Fahrt aufnehmen – auch weil Deutschlands wichtigster Router-Hersteller AVM endlich neue FritzBox-Modelle mit diesem Standard bringt. Wifi 7 bietet mehr Robustheit und Tempo, vor allem in überlasteten Ballungsräumen. Und es lassen sich wie bei Wifi 6E (mit dem sich S24 und S24 Plus begnügen) auch Funkverbindungen im wenig überlasteten 6-Gigahertz-Band aufbauen.

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (34)

Superhelles Display

Die gesamte S24-Serie soll laut Samsung ein Display mit einer Helligkeit von bis zu 2.600 nits mit sich bringen. Und tatsächlich verfehlt das S24 Ultra im Labortest nur knapp diese Marke, kam bei HDR-Inhalten auf 2.455 Candela je Quadratmeter (entspricht nits), sonst auf 2395 cd. Das ist gegenüber den auch schon guten 1.600 bis 1.620 Candela des Vorgängers (Herstellerangabe: 1750 nits) nochmal ein gewaltiger Sprung. In hellem Sonnenschein werden die Kontraste außerdem zusätzlich verstärkt – der Sommer kann kommen! Im Praxis-Test wurde die Sonneneinstrahlung künstlich simuliert. Das Display des S24 Ultra war dabei gegenüber dem Vorgänger deutlich besser abzulesen. Wie gehabt sorgt die neueste OLED-Technik LTPO für variable Bildwiederholraten von 1 bis 120 Hertz. Damit wird das Display wahlweise stromsparend oder ruckelfrei angesteuert.

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (35)

Always-On-Display aufgehübscht

Klammheimlich hat Samsung den Always-On-Bildschirm bei der S24-Serie aufgehübscht. Wie bei Apple (ab iPhone 14 Pro oder iPhone 15 mit iOS 17) ist auch im abgedunkelten Standby-Betrieb der Bildschirmhintergrund des Always-On-Displays mit stark gedimmten Farben zu sehen. Dank LTPO-Display sollte sich der Stromverbrauch dabei in Grenzen halten.

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (36)

Nutzer-Berichte über Display-"Grain"

Einige Nutzer klagen im Internet (etwa

auf Reddit

) darüber, dass ihr Ultra-Display ein körniges Rauschen ("Grain") zeige, dass sich bei flächtiger Schwarz-Darstellung offenbare. Keins der Test-Muster, die COMPUTER BILD unter die Lupe nehmen konnte, wies ein solches Problem auf. Wer ein solches Problem feststellt, wendet sich am Besten an den Samsung-Support.

Akku-Laufzeit: Überraschung im Test!

Mit 5.000 Milliamperestunden Akku-Kapazität entspricht die Ausstattung exakt dem des Vorgängers. Doch wie lange ein Smartphone durchhält, entscheidet sich am Ende im Zusammenspiel vieler Komponenten: Software, Leistungsmanagement, Effizienz von Display und Prozessor. Und hier überraschte das Galaxy S24 Ultra im Test. Im Dauertest hielt es starke 15 Stunden und 35 Minuten (15:35 h) durch. Solche Werte kennen wir sonst eher von Billigsmartphones, deren Prozessor durch Schneckentempo Energie spart. Mit dem Ergebnis toppt es nicht nur den Vorgänger, sondern auch das Akku-Wunder

Sony Xperia 5 V

. Beim Aufladen schluckt das S24 Ultra weiterhin nicht mehr als 45 Watt. Und auch diese Leistung wurde beim Vorgänger nur in den ersten Minuten des Ladevorgangs erreicht. Mal sehen, ob das S24 Ultra bei der Laderegulierung hier zumindest etwas nachlegen kann. Turboschnell wird das Laden aber wohl nicht werden. Immerhin ist drahtloses Laden (bis 15 Watt) weiter an Bord, auch umgekehrt lassen sich Geräte durch Auflegen auf der Rückseite induktiv laden.

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (37)

Doch eine Schwäche bleibt ...

Ein Nachteil von Samsung-Smartphones gegenüber vielen China-Konkurrenten ist das langsame Ladetempo. Während manche Wettbewerbsgeräte schon in rund 20 Minuten vollgetankt sind, dauert es bei den Handys der Südkoreaner immer noch rund anderthalb Stunden. Die traurige Nachricht: Auch das S24 Ultra kann nur Netzteile mit maximal 45 Watt nutzen (vorausgesetzt, man kauft sich das entsprechende Netzteil dazu). So bleibt die Ladezeit mit 83 Minuten nur knapp unter der des Vorgängers. Immerhin: Samsung hat die Ladekurve etwas optimiert. So ist ein leerer Akku mit 45-Watt-Netzteil schon nach 15 Minuten zu 37 Prozent gefüllt. Der Vorgänger schaffte es da nur auf 27 Prozent. Bei längerer Ladedauer sind die Unterschiede aber gering: Nach 90 Minuten liegt das S24 Ultra bei 96 Prozent, der Vorgänger bei 94 Prozent.

Galaxy S24 Ultra

Galaxy S23 Ultra

Galaxy S24 Plus

Galaxy S23 Plus

Galaxy S24

Galaxy S23

Gehäuse

Titan

Alu

Alu

Alu

Alu

Alu

Display

6,8 Zoll QHD+

6,8 Zoll QHD+ Edge-Design

6,7 Zoll QHD+

6,6 Zoll FullHD+ flach

6,2 Zoll FullHD+ flach

6,1 Zoll FullHD+ flach

Display-Helligkeit

2.600 nits

1.750 nits

2.600 nits

1.750 nits

2.600 nits

1.750 nits

Display-Auflösung

3120 x 1440 (505 ppi)

3088 x 1440 (500 ppi)

3.120 x 1.440 (516 ppi)

2.340 mal 1.080 (393 ppi)

2.340 x 1.080 (418 ppi)

2.340 x 1.080 (422 ppi)

Displayglas

Gorilla Glass Armor

Gorilla Glass Victus 2

Gorilla Glass Victus 2

Gorilla Glass Victus 2

Gorilla Glass Victus 2

Gorilla Glass Victus 2

Wiederholrate

1 bis 120 Hertz adaptiv

1 bis 120 Hertz adaptiv

1 bis 120 Hertz adaptiv

48 bis 120 Hertz adaptiv

1 bis 120 Hertz adaptiv

48 bis 120 Hertz adaptiv

Maße

79 x 162,3 mm

78,1 x 163,4 mm

75,9 x 158,5 mm

76,2 x 157,8 mm

70,6 x 147,0 mm

70,9 x 146,3

Dicke / Gewicht

8,6 mm / 232 g

8,9 mm / 233 g

7,7 mm / 196 g

7,6 mm / 195 g

7,6 mm / 167 g

7,6 mm / 167 g

S-Pen

ja

ja

-

-

-

-

Prozessor

Snapdragon 8 Gen 3 GE

Snapdragon 8 Gen 2 GE

Exynos 2400

Snapdragon 8 Gen 2 GE

Exynos 2400

Snapdragon 8 Gen 2 GE

Arbeitsspeicher

12 GB LPDDR5X

8 / 12 / 12 GB LPDDR5X

12 GB LPDDR5X

8 GB LPDDR5X

8 GB LPDDR5X*

8 GB LPDDR5X*

Kameras

4 Kameras

4 Kameras

3 Kameras

3 Kameras

3 Kameras

3 Kameras

1 Hauptkamera

200 Megapixel (OIS, f/1.7)

200 Megapixel (OIS, f/1.7)

50 Megapixel (OIS, f/1.8)

50 Megapixel (OIS, f/1.8)

50 Megapixel (OIS, f/1.8)

50 Megapixel (OIS, f/1.8)

2 Ultraweit-Kamera

12 Megapixel (f/2.2)

12 Megapixel (f/2.2)

12 Megapixel (f/2.2)

12 Megapixel (f/2.2)

12 Megapixel (f/2.2)

12 Megapixel (f/2.2)

3 Tele-Kamera 1

10 MP, 3x opt. Zoom (OIS, f/2.4)

10 MP, 3x opt. Zoom (f/2.4)

10 MP, 3x opt. Zoom (OIS?, f/2.4)

10 MP, 3x opt. Zoom (OIS, f/2.4)

10 MP, 3x opt. Zoom (OIS?, f/2.4)

10 MP, 3x opt. Zoom (OIS, f/2.4)

4 Tele-Kamera 2

50 MP, 5x opt. Zoom (OIS, f/3.4)

10 MP, 10x opt. Zoom (f/4.9)

-

-

-

-

Frontkamera

12 MP mit Autofokus (f2.2)

12 MP mit Autofokus

12 MP mit Autofokus

12 MP mit Autofokus

12 MP mit Autofokus

12 MP mit Autofokus

Akku

5.000 mAh

5.000 mAh

4.900 mAh

4.700 mAh

4.000 mAh

3.900 mAh

Laden: USB-C / drahtlos

45 W / 15 W

45 W / 15 W

45 W / 15 W

45 W / 15 W

25 W / 15 W

25 W / 15 W

SIM

Dual-SIM + eSIM

Dual-SIM + eSIM

Dual-SIM + eSIM

Dual-SIM + eSIM

Dual-SIM + eSIM

Dual-SIM + eSIM

Funk

5G / Wifi 7 / BT5.3 / UWB

5G / Wifi 6E / BT5.3 / UWB

5G / Wifi 6E / BT5.3 / UWB

5G / Wifi 6E / BT5.3 / UWB

5G / Wifi 6E / BT5.3

5G / Wifi 6E / BT5.3

Standardfarben

Titanium Schwarz, Grau, Violett, Gelb

Schwarz, Creme, Lavendel, Grün

Schwarz, Grau, Violett, Gelb

Schwarz, Creme, Lavendel, Grün

Schwarz, Grau, Violett, Gelb

Schwarz, Creme, Lavendel, Grün

Update-Garantie

7 Jahre (7 Sicherheitspatches)

4 Jahre (5 Sicherheitspatches)

7 Jahre (7 Sicherheitspatches)

4 Jahre (5 Sicherheitspatches)

7 Jahre (7 Sicherheitspatches)

4 Jahre (5 Sicherheitspatches)

Speichervarianten

256 / 512 GB / 1 TB***

256 / 512 GB / 1 TB***

256 / 512 GB

256 / 512 GB

128 / 256 GB

128 / 256 GB

Preise

ab 1.449 €

ab 1.399 € (UVP 2023)

ab 1.149 Euro €

ab 1.199 € (UVP 2023)

ab 899 €

ab 949 € (UVP 2023)

*** Online-Store exklusiv

Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (38)

Samsung Galaxy S24 Ultra: Preis zum Release

Das Galaxy S24 Ultra startet als 256-GB-Variante für 1.449 Euro – mit 512 GB werden 1.569 Euro fällig und exklusiv im Samsung-Online-Store gibt es die 1-TB-Variante für 1.809 Euro. Die Basismodelle S24 und

S24 Plus

sinken gegenüber der UVP der Vorgängermodelle im Einstiegspreis um 50 Euro, doch das S24 Ultra wird teurer, Schuld am Aufschlag von 50 Euro ist vermutlich der Titanrahmen. Der Verkaufsstart (Auslieferung) ist der 30. Januar 2024. Die Farben:Titanium Grau, Schwarz, Violett, Gelb. Im Online-Store von Samsung gibt es exklusive Farben: Titanium Hellblau, Hellgrün, Orange mit leichtem Brauneinschlag.

S24 Ultra günstiger kaufen

Angesichts der hohen Preise ist ein Kauf mit Tarif für viele eine gute Option. Achten Sie aber dabei darauf, dass sie keine zu teuren Tarife buchen, mit denen Sie über 24 Monate dann deutlich draufzahlen. Einige attraktive Bundles mit Tarif finden Sie direkt über diesem Absatz. Doch auch der Kauf ohne Vertrag ist spannend – zumal dann, wenn man bedenkt, dass das S24 Ultra noch sieben Jahre lang aktuelle Software erhalten soll. Und: Im freien Handel ist der Preis des S24 Ultra bereits deutlich gefallen, zum Veröffentlichungsdatum auf rund 1.050 Euro (Stand Juni 2024) – zum Beispiel verfügbar als

Angebot bei Cyberport

.

Galaxy S24 Ultra bei Cyberport

Galaxy S24 Ultra bei Samsung

Galaxy S24 Ultra bei Amazon (3 Jahre Garantie)

Samsung Galaxy S24 Ultra: Fazit zum Test

Schneller, heller, kratzfester und im Test auch ein enorm starker Akku: Das S24 Ultra konnte den Überflieger aus dem Vorjahr tatsächlich toppen – es hat sich in allen Punkten verbessert. Und es ist das erste Handy, dass die Künstliche Intelligenz nicht nur im Hintergrund einsetzt, sondern im Alltag für jeden praktisch nutzbar macht Bei der oft kritischen Akku-Laufzeit lieferte das S24 Ultra im Labor-Test beeindruckend stark ab, auch das Schnellladen wurde trotz unveränderter Maximalleistung optimiert. In der Praxis begeisterte das neue entspiegelte Display. Die Anpassungen beim Tele sind sinnvoll, allerdings hätte auch die kleinere Tele-Kamera einen größeren Sensor verdient. Der Sprung auf Platz 1 der Bestenliste direkt nach dem Veröffentlichtungsdatum ist verdient.

Mit Gutscheinen sparen
  • Saturn Gutscheine
  • Galaxus Gutscheine
  • ebay Gutscheine
  • Tchibo Gutscheine
  • Vodafone Gutscheine
Mit Gutscheinen sparen
  • DeinDesign Gutscheine
  • Euronics Gutscheine
  • blau.de Gutscheine
  • Samsung Gutscheine
  • mobilcom-debitel Gutscheine
Bestenlisten
  • Saug-Wisch-Roboter im Test
  • Multifunktionsdrucker im Test
  • Mähroboter im Test
  • Laptops im Test
  • WLAN-Verstärker im Test
Partnerdeals & Vergleiche
  • Browsergames Vergleich
  • Tagesgeld Vergleich
  • Kreditkarten Vergleich
  • Balkonkraftwerke

Folgen

RSS-Icon
COMPUTER BILD Logo
Galaxy S24 Ultra im Test: Akku, Prozessor, Display – so gut ist das neue Flaggschiff (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Madonna Wisozk

Last Updated:

Views: 5645

Rating: 4.8 / 5 (48 voted)

Reviews: 95% of readers found this page helpful

Author information

Name: Madonna Wisozk

Birthday: 2001-02-23

Address: 656 Gerhold Summit, Sidneyberg, FL 78179-2512

Phone: +6742282696652

Job: Customer Banking Liaison

Hobby: Flower arranging, Yo-yoing, Tai chi, Rowing, Macrame, Urban exploration, Knife making

Introduction: My name is Madonna Wisozk, I am a attractive, healthy, thoughtful, faithful, open, vivacious, zany person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.