Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (2024)

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (1)Auf einen Blick

Unsere Wertung

Pro

  • Erstklassige Leistung
  • Ausgezeichnete, vielseitige Kameras
  • Ausgezeichnete Akkulaufzeit
  • Clevere AI-Funktionen
  • Sieben Jahre Updates

Kontra

  • Teuer
  • Groß und sperrig
  • Aufladen nur noch mit 45W

Fazit

Das Galaxy S24 Ultra ist das ultimative Android-Smartphone, das ein erstklassiges Benutzererlebnis ohne echte Schwächen bietet. Entsprechend ist das Samsung-Handy recht teuer – und vor allem auch groß.

Preis beim Test

From $1,299.99

Aktuell bester Preis: Samsung Galaxy S24 Ultra

Shop

Preis

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (2)

$1299.99

Jetzt ansehen

Preisvergleich (über 24.000 Shops weltweit)

Produkt

Preis

Preisvergleich von Backmarket

Das neue Galaxy S24 Ultra ist Samsungs neuestes Premium-Smartphone und da am besten ausgestattete Modell der neuen S24-Generation. Es bietet nahezu alle denkbaren Features, die Nutzer in einem Smartphone suchen.

So kommt das Galaxy S24 Ultra mit dem aktuellen besten Chipsatz für Android-Smartphones, einem Titanrahmen, einigen hilfreichen KI-Features und einer überaus langen Update-Garantie.

Aber ist das genug, um den stolzen Preis von 1.449 Euro aufwärts zu rechtfertigen? Für einige Nutzer wird die Antwort ein klares “Ja” sein. Und nachdem ich es eine Woche lang als mein Haupthandy benutzt habe, kann ich verstehen, warum.

Design und Aufbau

  • Großes, schweres Gehäuse
  • Neuer Titanrahmen
  • Integrierter S Pen

Auch wenn man es dem Galaxy S24 Ultra nicht gleich ansieht, da es seinem Vorgänger S23 Ultra sehr ähnelt: Samsung hat das Design des Top-Modells in einigen wichtigen Punkten verändert und optimiert.

Für einige Nutzer mag dies eher frustrierend sein. Ich finde es tatsächlich in Ordnung, dass Samsung am bewährten Design festhält, da es trotz seiner Größe von 6,8 Zoll noch angenehm zu bedienen ist und sich wirklich ausgesprochen hochwertig anfühlt.

Eine matte Beschichtung auf der Glasrückseite verhindert, dass das Handy sichtbare Fingerabdrücke und anderen Schmutz aufnimmt.

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (3)
Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (4)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (5)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Dominik Tomaszewski / Foundry

Das Galaxy S24 Ultra ist das einzige S24-Modell, bei dem Samsung auf Titan setzt – und auch das erste Gerät in der Firmengeschichte. Auf dem generellen Smartphone-Markt ist es aber nicht das erste Titan-Modell. Ende 2023 führte bereits Apple einen Titanrahmen bei seinem iPhone 15 Pro ein.

Titan ist zwar schwerer als das übliche Aluminium, weil es aber so robust und stark ist, muss Samsung davon weniger verbauen. Auf das Gewicht hat das tatsächlich keinen Einfluss, das S24 Ultra wiegt mit 233 Gramm fast so viel wie das S23 Ultra, das 234 Gramm auf die Waage bringt. Beide gehören somit zu den schwersten, nicht faltbaren Handys, die man kaufen kann.

Lohnt sich Titan? Auf den ersten Blick nicht, aber es dürfte sich positiv auf die Langlebigkeit auswirken, die offenbar oberste Priorität genießt.

Zumal wir noch erwähnen müssen, dass sich im Gegensatz zur matten Rückseite hier tatsächlich recht schnell Fingerabdrücke sammeln, was schnell unschön aussieht.

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (6)
Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (7)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (8)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Dominik Tomaszewski / Foundry

Das Galaxy S24 Ultra ist außergewöhnlich gut verarbeitet und verfügt sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite über Cornings robustes Gorilla Glass. Der Industriestandard Victus 2 gewährleistet einen hervorragenden Schutz vor Stürzen und Kratzern. Beim Display kommt jetzt Gorilla Armor zum Einsatz, Cornings neueste Version. Die soll den Bildschirm nicht nur besser schützen, sondern auch weniger Reflexionen aufweisen. Zum Zeitpunkt dieses Tests ist das S24 Ultra das einzige Modell mit Gorilla Armor.

Neben der IP68-Klassifizierung (wasserdicht bis zu 1,5 Meter, vollständig geschützt gegen Staub) ist das S24 Ultra eindeutig für eine lange Lebensdauer ausgelegt.

Ich würde trotzdem empfehlen, das Galaxy S24 Ultra mit einer Hülle zu verwenden, da das Gehäuse recht rutschig ist. Im Lieferumfang ist keine Hülle enthalten.

Der S Pen steckt wie gewohnt im Gehäuse und eignet sich hervorragend für Dinge wie handschriftliche Notizen oder digitale Unterschriften.

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (9)
Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (10)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (11)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Dominik Tomaszewski / Foundry

Erwähnenswert ist auch der Vibrationsmotor, der der beste ist, den ich je bei einem Smartphone verwendet habe. Durch das subtile haptische Feedback fühlt sich alles, von Anrufen und Benachrichtigungen bis zu Alarmen und sogar das Tippen, reichhaltiger und befriedigender an.

Display und Lautsprecher

  • Neues flaches Display
  • Hervorragender 6,8-Zoll-Bildschirm mit 120 Hertz
  • Beeindruckende Stereo-Lautsprecher

Der Bildschirm des Galaxy S24 Ultra ist jetzt komplett flach, das Display der Vorgänger war noch an den Seiten gewölbt. Ich mochte es immer sehr gern, doch Samsung reagiert damit auf die Wünsche der meisten Ultra-Nutzer, die ein flaches Display bevorzugen. Und zugegeben: Der flache Screen sieht fantastisch aus.

Es gibt keine Änderungen bei den Kernspezifikationen, aber das war auch nicht nötig. Das 6,8-Zoll-AMOLED-Display ist nach wie vor eines der besten in einem Smartphone. Die Standardauflösung von 1080p bietet bereits hervorragende Details, aber die Einstellung Quad HD+ (3120 × 1440 Pixel) hebt die Klarheit auf die nächste Stufe.

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (12)
Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (13)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (14)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Dominik Tomaszewski / Foundry

Da es sich um einen OLED-Bildschirm handelt, können Sie auch satte, lebendige Farben und tiefe Schwarztöne erwarten, was ihn ideal für den Medienkonsum macht. Wenn Sie viele Videos auf Ihrem Handy ansehen, sollten Sie sich dieses Gerät zulegen.

Es handelt sich außerdem um ein LTPO-Display, das die Bildwiederholfrequenz automatisch zwischen 1 und 120 Hertz anpasst, je nachdem, was Sie gerade tun. Es hilft so, die Akkulaufzeit zu schonen. Es fühlt sich so smooth und flüssig wie immer an. Die einzige Alternative zu dieser adaptiven Einstellung sind feste 60 Hertz. Ich hätte mir die Option gewünscht, manuell 90 oder 120 Hertz einzustellen.

Wenn der “Game Booster”-Modus aktiviert ist, kann das Touch-Sampling auch 240 Hertz erreichen. Dadurch reagiert das Display noch besser auf Berührungen, was bei einigen mobilen Spielen einen echten Unterschied macht.

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (15)
Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (16)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (17)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Dominik Tomaszewski / Foundry

Samsung gibt an, dass das Galaxy S24 Ultra eine unglaubliche Spitzenhelligkeit von 2.600 Nits erreichen kann, und zwar über die Option “Extrahelligkeit” in den Einstellungen, sobald man die automatische Helligkeit ausgeschaltet hat. Aber auch ohne diese Funktion hatte ich keine Probleme, das Handy im Freien zu benutzen – sogar an einem hellen, sonnigen Tag. Die verringerte Reflexion des neuen Gorilla Armor-Glases ist hier sicherlich hilfreich.

Mit seinem neuen flachen Design ist das Display des S24 Ultra das beste, das es je gab. Und mit einem noch kleineren Kameraausschnitt und einem schlankeren Rahmen besteht die Vorderseite des Geräts jetzt fast ausschließlich aus Bildschirm.

Für ein optimales Audioerlebnis sollten Sie Ohrhörer oder Kopfhörer anschließen. Generell sind aber auch die eingebauten Lautsprecher überraschend gut.

Ein nach unten gerichteter Lautsprecher bildet zusammen mit der Hörmuschel ein Stereo-Set-up, das einen vollen Klang mit einem schönen Bass liefert. Selbst bei maximaler Lautstärke gibt es keine hörbaren Verzerrungen.

Technische Daten & Leistung

  • Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy
  • Hervorragende Allround-Leistung
  • Mindestens 256 GB nicht erweiterbarer Speicher

Das Galaxy S24 Ultra wird vom sogenannten Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy angetrieben. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um eine übertaktete Version des neuesten Flaggschiff-Chips von Qualcomm, der speziell für Samsung-Handys entwickelt wurde.

In Deutschland und den meisten anderen Märkten ist es das einzige S24-Handy, das diesen Chip erhält; das reguläre Galaxy S24 sowie das größere S24+ verwenden stattdessen Samsungs eigenen Prozessor Exynos 2400.

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (18)
Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (19)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (20)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Dominik Tomaszewski / Foundry

Bei meinen Tests habe ich viel im Internet gesurft, Nachrichten und E-Mails verschickt, viele Fotos aufgenommen und gelegentlich telefoniert. Wie erwartet hat das Handy alles mit Leichtigkeit gemeistert, selbst beim schnellen Wechsel zwischen den Aufgaben.

Die starke Leistung erstreckt sich auch auf das mobile Spielen, wo das Smartphone die Spiele Call of Duty: Mobile, PUBG Mobile und Asphalt 9 mit Bravour meistert. Dies ist jedoch einer der wenigen Fälle, in denen man merkt, dass sich die Rückseite warm anfühlt – im Allgemeinen ist das Kühlsystem sehr effektiv.

Das Basismodell des S24 Ultra, das ich getestet habe, verfügt über 256 GB Speicherplatz, was für die meisten Nutzer ausreicht. Sie können aber zu 512 GB oder sogar zu 1 TB Speicher greifen. Platz für eine Speicherkarte gibt es nicht.

Das S24 Ultra ist in Sachen Konnektivität gut für die Zukunft gerüstet. Neben 5G bietet das Handy auch Wi-Fi 7 und Bluetooth 5.3 plus NFC für mobile Zahlungen.

Samsung Galaxy S24 Benchmarks

Wie Sie anhand der Benchmark feststellen können, ist das Galaxy S24 Ultra ein Anwärter auf das leistungsstärkste Android-Handy, das Sie kaufen können. Aber es hat auch starke Konkurrenz:

Kameras

  • Tolle Quad-Kameras auf der Rückseite
  • 5-fach-Teleobjektiv statt 10-fach
  • Solide Selfie-Kamera

Samsung hat eine wichtige Änderung an der Kamera-Hardware des S24 Ultra vorgenommen. Das 10-Megapixel-Teleobjektiv mit 10-fachem Zoom wurde durch einen 50-Megapixel-Sensor ersetzt, der nur noch 5-fach optischen Zoom bietet.

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (21)
Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (22)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (23)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Dominik Tomaszewski / Foundry

Das klingt zwar erst einmal nach einer Verschlechterung, in der Praxis ergibt es aber viel mehr Sinn. Wenn man bisher zwischen den beiden optischen Zoom-Möglichkeiten von 3- und 10-fach-Motive vergrößerte, war man auf einen eher mittelmäßigen Digitalzoom angewiesen, der eine spürbare Qualitätsminderung mit sich brachte.

Jetzt kann man bei Fotos bis zum 5-fachen Zoom den Vorteil des optischen Zooms nutzen, der im Alltag viel nützlicher ist und eher zum Einsatz kommt. Doch selbst wenn Sie 10-fach zoomen, ist die Qualität extrem hoch.

Der 100-fache “Space Zoom” ist immer noch vorhanden, aber nur nützlich, wenn man Text sehen möchte, der besonders weit entfernt ist.

Samsung nennt die neue Einstellung ‘Quad Telephoto’. Hier sind einige der Zoomaufnahmen, die ich aufgenommen habe, von 0,6x bis 100x:

  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (24)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (25)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (26)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (27)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (28)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (29)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (30)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (31)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (32)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (33)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (34)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (35)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (36)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (37)

Die Weitwinkel-Hauptkamera mit 200 Megapixeln ist nach wie vor vorhanden. Durch das sogenannte Pixel-Binning (bei dem 16 Pixel zu einem Einzigen kombiniert werden) erzeugt die Kamera standardmäßig 12,5-Megapixel-Fotos. Sie können natürlich auch Bilder mit der vollen Auflösung von 200 Megapixeln aufnehmen, ich würde aber empfehlen, es bei der Standard-Einstellung zu belassen. Denn die hohe Auflösung benötigt nicht nur deutlich mehr Speicherplatz, sie bietet dafür auch nicht die Verbesserungen bei der Bildqualität, die man erwarten würde.

Bei guter Beleuchtung sind die Bilder ausgezeichnet. Die Detailtreue ist hervorragend und der Dynamikbereich ist top. Wie bei Samsung üblich, sind die leuchtenden Farben nicht ganz naturgetreu, aber sie sind so kräftig, dass eine Nachbearbeitung oft nicht erforderlich ist. Selbst ein trüber Wintermorgen sah viel einladender aus, als er tatsächlich war – es ist also eine Frage des Geschmacks.

Der Hauptsensor ist für Architektur- und Landschaftsaufnahmen gleichermaßen gut geeignet, aber für letztere habe ich gerne auf den 12-Megapixel-Ultraweit-Sensor umgeschaltet. Mit seinem 120-Grad-Sichtfeld können Sie viel mehr im Bild festhalten und es gibt nur einen leichten Qualitätsabfall gegenüber der Hauptkamera.

Wie die meisten Handys heutzutage ist auch das Galaxy S24 Ultra für den Porträtmodus auf Software angewiesen. Aber die Kantenerkennung ist ziemlich gut, und die Möglichkeit, den Grad der Hintergrundunschärfe nachträglich einzustellen, ist eine tolle Sache.

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (38)
Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (39)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (40)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Dominik Tomaszewski / Foundry

Der Nachtmodus schaltet sich bei schlechten Lichtverhältnissen automatisch ein und verlängert die Belichtungszeit, um mehr Licht einzufangen. Ich bin beeindruckt, wie wichtige Bereiche eines Bildes aufgehellt werden, ohne dass zu viel Rauschen entsteht oder das Bild künstlich wirkt.

Ein Makromodus wird ebenfalls aktiviert, wenn man sehr nah an ein Motiv herangeht. Er ist zwar etwas unpräzise, aber sicher nicht schlechter als die Aufnahmen, die man mit den 2-Megapixel-Makroobjektiven machen kann, die oft in Handys eingebaut werden, um die Anzahl der Kameras zu erhöhen.

Auf der Vorderseite kann die 12-Megapixel-Kamera immer noch hervorragende Selfies machen und die Belichtung von Motiven und Hintergründen gut handhaben.

Hier ist eine Auswahl von Fotoaufnehmen, die ich mit dem S24 Ultra gemacht habe:

  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (41)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (42)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (43)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (44)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (45)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (46)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (47)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (48)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (49)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (50)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (51)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (52)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (53)
  • Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (54)

Das Galaxy S24 Ultra mit Videos mit bis zu 8K aufnehmen. Aber die Standardeinstellung 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde liefert immer noch klare, scharfe Aufnahmen, während die optische Bildstabilisierung (OIS) des Hauptobjektivs und der beiden Teleobjektive dafür sorgt, dass die Videos flüssig bleiben, auch wenn man sich bewegt.

Ist dies also die beste Kameraausstattung aller Smartphones? Fast, aber nicht ganz. Das Galaxy S24 Ultra ist zweifellos eines der besten Kamera-Handys, die man kaufen kann. Doch ich würde immer noch eher das Pixel 8 Pro zur Hand nehmen, um wirklich gute Fotos zu schießen.

Akkulaufzeit & Aufladen

  • 5.000-mAh-Akku
  • Ausgezeichnete Akkulaufzeit
  • Langsames Aufladen mit 45 Watt

Der 5.000-mAh-Akku des Galaxy S24 Ultra ist mit seiner Kapazität jetzt erst einmal nichts Besonderes bei der Display-Größe von 6,8 Zoll. Doch tatsächlich müssen Sie sich im Alltag um die Akkulaufzeit keine Sorgen machen.

Am Home-Office-Tagen hat der Akku fast drei volle Tage durchgehalten, bei etwa zwei Stunden täglicher Nutzung. Und es war wirklich angenehm, nicht jede Nacht das Handy laden zu müssen.

An anspruchsvollen Tagen, an denen ich viel im mobilen Netz unterwegs war, bei hoher Display-Helligkeit und Standortdaten, die ständig übermittelt werden, kommt das Galaxy 24 Ultra locker über den Tag. Wenn Sie unterwegs viel zocken, dann verringert sich die Laufzeit drastisch.

Die meiste Zeit meines Tests habe ich das Handy mit der Standardauflösung FHD+ und der adaptiven Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz verwendet. Aber selbst wenn man es für den PCMark-Akkutest (der die reale Nutzung simuliert) auf QHD+ hochsetzt, gehört es mit einem Ergebnis von 14 Stunden und 14 Minuten zu den ausdauerndsten Handys, die wir getestet haben.

Der Ladevorgang bleibt jedoch einer der enttäuschenden Aspekte des Galaxy S24 Ultra. Es lädt immer noch nur mit 45 Watt auf, obwohl viele Android-Konkurrenten mehr als die doppelte Leistung bieten. Im Lieferumfang ist kein Kabel und auch kein Netzteil enthalten.

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (55)
Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (56)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (57)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Dominik Tomaszewski / Foundry

Mit einem Ladegerät, das ich noch zu Hause hatte, erreichte es 30 Prozent in 15 Minuten und 63 Prozent nach einer halben Stunde. Eine vollständige Aufladung dauerte etwa 70 Minuten, was sich wie eine Ewigkeit anfühlt, wenn man an echte Schnellladung gewöhnt ist.

Das Samsung-Handy unterstützt das kabellose 15-Watt-Qi-Laden. Allerdings wird der neue Qi-2-Standard nicht unterstützt. Das kabellose 5-Watt-Reverse-Charging ist nach wie vor verfügbar und ermöglicht es, das Handy eines anderen Nutzers aufzuladen.

Software und Apps

  • One UI 6.1 über Android 14
  • Clevere Galaxy AI-Funktionen
  • Sieben Jahre an Updates

Software ist beim Galaxy S24 Ultra ein großer Punkt. Beginnen wir mit der wichtigsten Frage: Sind die neuen Galaxy-AI-Funktionen überhaupt gut?

Die kurze Antwort lautet: Ja. Die KI verändert das Benutzererlebnis auf dem S24 Ultra nicht, aber sie bringt einige kleine, aber wichtige Verbesserungen, die ich gerne nutze.

Mein Favorit ist Circle to Search, das die Leistung von Google Lens auf jeden Bildschirm des Handys bringt. Anstatt die Kamera zu benutzen oder einen Screenshot zu machen, können Sie einfach etwas einkreisen (mit dem Finger oder dem S Pen) und sofort bei Google danach suchen.

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (58)
Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (59)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (60)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Dominik Tomaszewski / Foundry

Die KI trägt dazu bei, Übersetzungen auf die nächste Stufe zu heben. Ich bin wirklich beeindruckt von der Live-Übersetzungsfunktion bei Anrufen, die in Echtzeit zwischen verschiedenen Sprachen übersetzt und dazu eine Abschrift liefert.

Sie funktioniert unabhängig davon, welches Smartphone die andere Person benutzt. Die Funktion ist nicht perfekt, je langsamer und präziser man sich ausdrückt, umso besser ist die Übersetzung. Doch auch wenn die Übersetzung nicht immer 100-prozentig korrekt war, das Wichtigste ist, dass der Kontext passt und man zum Ziel gelangt.

An anderer Stelle macht eine Transkription Audioaufnahmen viel nützlicher, indem es Ihnen erlaubt, Zusammenfassungen zu erstellen, in eine von 35 Sprachen zu übersetzen und in Samsung Notes zu exportieren, wo eine Reihe von Note Assist-Tools bei der automatischen Formatierung helfen können.

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (61)
Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (62)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (63)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Dominik Tomaszewski / Foundry

Auch die Fotobearbeitung erhält einen großen Schub. Die S24-Modelle verfügen über Pixel 8-ähnliche Funktionen zum Entfernen, Verschieben und Ändern der Größe von Objekten sowie zum Auffüllen fehlender Teile eines Bildes, wenn Sie es begradigen, ohne es zuzuschneiden. Nicht alles funktioniert perfekt, aber wenn es funktioniert, ist es sehr beeindruckend.

Sehr gut gefällt mir auch die Zeitlupenfunktion für Videos, mit der man jedes mit dem Handy aufgenommene Video in Zeitlupe abspielen kann, indem man einfach den Bildschirm während der Wiedergabe gedrückt hält. Die KI generiert dafür Zwischenbilder. Das Speichern einer Kopie ist etwas schwieriger, da man auf das Stiftsymbol tippen und dann die Geschwindigkeit anpassen muss.

Keine der KI-Funktionen ist bahnbrechend, aber in der Kombination machen sie im Alltag einen echten Unterschied.

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (64)
Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (65)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (66)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Dominik Tomaszewski / Foundry

Das große Problem ist, dass Samsung die kostenlose Nutzung dieser Funktionen nur bis Ende 2025 garantiert (laut den Geschäftsbedingungen), danach muss man möglicherweise für die KI bezahlen. Hoffentlich entscheidet sich Samsung dagegen, aber es ist möglich.

Das wäre wirklich schade, zumal das S24 Ultra ganze sieben großen Android- und Sicherheits-Updates unterstützt. Das ist wirklich sehr stark, Samsung zieht mit Googles Update-Garantie für die aktuellen Pixel-8-Geräte gleich.

Was den Rest des Software-Erlebnisses betrifft, so ist es größtenteils identisch zu den vorherigen Versionen. Samsungs One UI 6.1 unterscheidet sich deutlich von der Android-14-Version, die Sie auf den Pixel-Handys finden. Ich muss aber sagen, dass ich Samsungs Nutzeroberfläche bevorzuge.

Die Schnelleinstellungen und Benachrichtigungen sind gut durchdacht und bieten umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten, während alle Samsung-eigenen Apps darauf ausgelegt sind, das große Display optimal zu nutzen. Ich wünschte nur, einige der Apps, die ich nicht verwenden möchte, könnten deinstalliert werden.

Das S24 Ultra hat noch ein paar weitere Software-Tricks in petto. Einer davon ist die volle Unterstützung für den S Pen, einschließlich der Möglichkeit, vom Sperrbildschirm aus Notizen zu erstellen und sie über Samsung Notes in Text umzuwandeln.

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (67)
Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (68)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (69)

Dominik Tomaszewski / Foundry

Dominik Tomaszewski / Foundry

Das andere besondere Feature ist Samsung DeX, womit sie eine desktopähnliche Oberfläche an einem angeschlossenen Monitor erhalten. Die ist nicht ganz so funktional wie Windows 11, könnte aber für manche Nutzer einen Laptop ersetzen.

Preis und Verfügbarkeit

Wie erwartet, ist das Galaxy S24 Ultra nicht gerade günstig. Das Galaxy S24 Ultra startet mit 256 GB Speicher bei 1.449 Euro und gehört damit zu den teuersten Nicht-Falt-Handys auf dem Android-Markt.

Galaxy S24 Ultra bei Amazon

Viele der besten Smartphones, die Sie kaufen können, sind jedoch deutlich günstiger. Dazu gehören auch das reguläre S24 und das S24+, aber viele Funktionen gibt es nur beim S24 Ultra.

Sollten Sie das Samsung Galaxy S24 Ultra kaufen?

Das Galaxy S24 Ultra mag dem S23 Ultra sehr ähnlich sehen, aber es ist in mehr als einer Hinsicht ein bedeutendes Upgrade.

Die neuen Galaxy AI-Funktionen sind keine Spielereien, sondern machen die Kommunikation und die Erledigung von Aufgaben tatsächlich einfacher. Zusammen mit dem neuen Versprechen, sieben Jahre lang Updates zu liefern, ist das gesamte Software-Erlebnis das beste, das es je auf einem Samsung-Handy gab.

Auch die Hardware ist erstklassig, mit hervorragender Leistung dank Snapdragon 8 Gen 3, fünf ausgezeichneten Kameras und einem großartigen Display. Die S Pen-Unterstützung und die hervorragende Akkulaufzeit sind das Tüpfelchen auf dem i, auch wenn das Aufladen immer noch frustrierend langsam ist.

Das S24 Ultra ist das kompletteste Handy, das Sie kaufen können. Sie werden nicht enttäuscht sein, wenn Sie es sich kaufen.

Specs

  • 6,8-Zoll, 120 Hertz, WQHD+, LTPO AMOLED-Display
  • Snapdragon 8 Gen 3 für Galaxy-Chipsatz
  • 12 GB RAM
  • 256 GB / 512 GB / 1 TB Speicher
  • 5000 mAh Akku
  • 45 Watt kabelgebundenes Laden
  • 15 Watt kabelloses Laden
  • 200 MP f/1.7 Hauptkamera
  • 12 MP f/2.2 120˚ Ultraweitwinkel-Kamera
  • 50 MP f/3.4 5x optisches Tele-Cam
  • 10 MP f/2.4 3x optische Tele-Ca,
  • 12 MP f/2.2 Frontkamera
  • 5G
  • Wi-Fi 7
  • Bluetooth 5.3
  • IP68
  • Gorilla Glass Armor (Vorderseite), Gorilla Glass (Rückseite), Titanrahmen
  • S Pen (integriert)
  • 162,3 × 79 × 8,6 Millimeter
  • 233 Gramm
  • Android 14 mit One UI 6.1 und Galaxy AI
  • Sieben Jahre Software-Updates

Dieser Artikel stammt im Original von unserer Schwesterpublikation Techadivsor und wurde ins Deutsche übernommen.

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (70)

Samsung Galaxy S24 Ultra im Test: Das Alles-Android-Handy (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Gov. Deandrea McKenzie

Last Updated:

Views: 5641

Rating: 4.6 / 5 (46 voted)

Reviews: 93% of readers found this page helpful

Author information

Name: Gov. Deandrea McKenzie

Birthday: 2001-01-17

Address: Suite 769 2454 Marsha Coves, Debbieton, MS 95002

Phone: +813077629322

Job: Real-Estate Executive

Hobby: Archery, Metal detecting, Kitesurfing, Genealogy, Kitesurfing, Calligraphy, Roller skating

Introduction: My name is Gov. Deandrea McKenzie, I am a spotless, clean, glamorous, sparkling, adventurous, nice, brainy person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.