Kommunikation in Verteilten Systemen: GI/ITG-Fachtagung by Rolf Oppliger, Jean-Luc Nottaris (auth.), Martina Zitterbart

By Rolf Oppliger, Jean-Luc Nottaris (auth.), Martina Zitterbart (eds.)

Aus dem Inhalt: Multimedia-Anwendungen: Elektronische Märkte.- Security.- ATM und caliber of Service.- Formale Beschreibungstechniken.- Verteilte Systeme.- Middleware: CORBA.- Gruppenkommunikation.- Mobilkommunikation.- Netzwerkmanagement.- Preisträger.- Index der Autoren.

Show description

Read Online or Download Kommunikation in Verteilten Systemen: GI/ITG-Fachtagung Braunschweig, 19.–21. Februar 1997 PDF

Similar german_4 books

Übungen zur Einführung in die Informatik: Strukturierte Aufgabensammlung mit Musterlösungen

Der vorliegende Übungsband enthält Aufgaben zu einer viersemestrigen Vorlesung "Einführung in die Informatik". Er ist eng abgestimmt auf die zweibändige Informatik-Einführung von M. Broy - das Gelernte kann so von der Theorie in die Praxis umgesetzt werden. Neben Aufgaben, die alle wichtigen Themengebiete der Einführung abdecken, werden vertiefende und weiterführende Aufgaben angeboten.

Rechnerunterstützte Auswahl elektrischer Antriebe für spanende Werkzeugmaschinen

Betrachtet guy den ProzeB des Konstruierens hinsichtlich sei ner Tatigkeiten, so kann guy feststellen, daB bei ihm vor al lem Informationen gewonnen, verarbeitet und ausgegeben werden mussen; guy spricht von einem Informationsumsatz / 1 /. Ein hoher Zeitanteil wird hierbei fur die Informationsbeschaf fung benotigt, die je nach Tatigkeitsbereich 15% bis 20% der gesamten Konstruktionszeit betragt / 2 /.

Additional resources for Kommunikation in Verteilten Systemen: GI/ITG-Fachtagung Braunschweig, 19.–21. Februar 1997

Example text

Erst danach kann er innerhalb eines Browsers yom lokalen Dateisystem geladen und ausgefiihrt werden. 1m Unterschied zu der mobilen Version ist der Benutzer nun in der Lage, durch Angabe einer IP-Adresse das Backend frei zu wahlen und ohne Umwege iiber eine FOdaration zu kontaktieren. Dariiber hinaus konnen Benutzerprofile abgespeichert und verwaltet werden, was den SpezifikationsprozeE erheblich erleichtert. Abbildung 7 gibt einen Uberblick iiber die beiden Versionen und ihre Vor- und Nachtei1e.

SPMP-transaction - IO dient der Zuordnung des Messageblocks zu einer laufenden Verhandlung. Falls dieses Primitiv verwendet wird, muS es nach der Startzeile eines Messageblocks stehen und in der Antwort wiederholt werden. Sowohl PM als auch PMS konnen es einfUhren. de:1234/ SPMP-method: SET SPMP-submethod: VISA, EuroCard SPMP-currency: USO SPMP-amount: 100 SPMP-currency: OEM SPMP-amount: 160 SPMP-submethod: AmericanExpress SPMP-currency: USO SPMP-amount: 105 SPMP-method: CyberCash SPMP-submethod: VISA SPMP-currency: USO SPMP-method: ecash SPMP-submethod: MarkTwain SPMP-currency: USO SPMP-submethod: OeutscheBank SPMP-currency: OEM ----------ENO SPMP MESSAGE---------Abb.

Der Name der Pipe setzt sich aus einem konstanten Pfad und der ProzeB-ID von (A), welche Bestandteil der Transaktionsnummer ist, zusammen. ~~~ _________________________ ~ : Browser , - .... /p-=ag"'e=-t-=o;:,;p-"ay'--_ _ _ _ _ _-t.... )'-, (PMS) _ (2a) "Please wait", (2b) Messageblock for PM .. ,-JrPayment (C) (payment .. j;::=1=~~ Server) (2c) invoice t==::::J_-!. __ . )£:pa~ym~en~t_ _ _ _ _ _ _ _--1_ -. -----~~'!. -. '! __ . _. __ Server ~~ Abb. 3. Ablauf eines Kaufvorgangs Ais dritten Teil der Antwort auf die Anforderung der kostenpflichtigen Seite erhiilt der Browser nun eine Rechnung (2c).

Download PDF sample

Rated 4.81 of 5 – based on 10 votes