Integriertes Wissens- und Innovationsmanagement: Mit by Rolf Franken, Swetlana Franken

By Rolf Franken, Swetlana Franken

Show description

Read Online or Download Integriertes Wissens- und Innovationsmanagement: Mit Fallstudien und Beispielen aus der Unternehmenspraxis (Lehrbuch) PDF

Best german_2 books

Additional info for Integriertes Wissens- und Innovationsmanagement: Mit Fallstudien und Beispielen aus der Unternehmenspraxis (Lehrbuch)

Sample text

Die zusammenfassende Darstellung bei Rizzolatti/Sinigaglia (2008). 52 Vgl. 2 Lernen am Modell, oder Beobachtungslernen. 3 Symbolische Repräsentation von Wissen bezieht sich auf/ ' orientiertdas Han'ijeln steht für ---j~ (} ~~\ Welt der Zei chen Welldec Gc-gonst~ndc Das Symbol "Baum" verweist in unserem Kopf auf die Vorstellung, die wir von einem Baum haben usw. Die symbolische Repräsentation hat einen großen Nutzen für unser Denken und für unsere Interaktion: • Wir können. uns damit eine unabhängige Form des Gedächtnisses schaffen.

43 44 Wahrheit wird oft zum Definitionsmerkmal von Wissen generell gemacht. Wissensbegriff, Formen und Wert des Wissens 37 Bei allen Ansätzen geht es primär um die Beurteilung sprachlich formalisierten Wissens. 1 Semantischer Reichtum (Aussagegehalt) Die Beurteilung des semantischen Reichtums vergleicht sprachliche Ausdrücke hinsichtlich der Anzahl der einmaligen individuellen Wahrnehmungsereignisse, über die sie eine Aussage treffen. Wir können nach dem Aussagegehalt drei Ebenen von sprachlichen Ausdrücken unterscheiden: Basissätze, allgemeine Aussagen und Theorien.

Denen wir unterstellen, dass sie für alle Menschen gleich gelten, wenn sie die gleichen Handlungen ausführen und über gleiche Wahmehmungsmöglichkeiten verfügen. Artefakte können wir sinnvoll nur über ihre Ziele bzw. Zwecke erklären. , weil ... ) und diese müssen nicht für alle Menschen gleiche Bedeutung haben. Es ist enorm, wie viel in unserer Welt Kultur ist. Das Wissen selbst ist ein kulturelles Artefakt, Unternehmen sind von uns geschaffene Artefakte usw. Dies bedeutet insbesondere, dass jede Theorie über Wissen oder Wissensmanagement nur funktional, aus ihrem Zweck heraus zu betrachten ist.

Download PDF sample

Rated 4.78 of 5 – based on 18 votes