Mobiler Alltag by Dirk Baier

By Dirk Baier

Show description

Read Online or Download Mobiler Alltag PDF

Similar german_2 books

Additional resources for Mobiler Alltag

Example text

Um die Assoziation zu vermeiden, dass es sich dabei ausschlieBlich um Verkehr handelt, wurden in Abbildung 2 zudem die wichtigsten Unterformen der raumlichen Mobilitat benannt. Verkehr ist letztlich das quantifizierte und aggregierte AusmaB der raumlich realisierten Mobilitat, wobei die individuellen Motive und Hintergrlinde bzw. die sozialen Bedingungsfaktoren unterbelichtet bleiben. Zentral sind in der Verkehrs-Perpektive Kennziffern wie die Mobilitatsrate (Wege pro Person und Zeiteinheit) die Mobilitatsleistung (Wegelangen pro Person und Zeiteinheit) das Verkehrsaufkommen (Summe der Personenwege in einem defmierten Gebiet pro Zeiteinheit) Kontakte an, die nachher auch realiter erlebt werden wollen usw.

Dennoch hat dieser Prozess, der im angelsachsischen Raum Ende des 19. Jahrhunderts begann, in Deutschland erst in den sechziger und siebziger Jahren richtig eingesetzt; Ausgangspunkt fiir die qualitativen Veranderungen in Richtung Auto system waren quantitative Veranderungen, wie allein ein Blick auf die Entwicklung des Pkw-Besitzes zeigt (Abbildung 4). Innerhalb der letzten 40 Jahre hat sich demnach der Besitz von 5 Millionen Pkw im Jahr 1960 auf heute bereits weit iiber 40 Millionen fast verneunfacht.

Die Entwicklung und Vermarktung touristischer Konzepte diirfte in den letzten Jahren noch weiter vorangeschritten sein, das System hat sich noch weiter ausdifferenziert. De facto handeit es sich bei der Tourismusindustrie deshalb um einen der groBten Wirtschaftszweige in der Welt, mit den groBten Wachstumsaussichten. Hieran diirften auch die terroristischen Akte vom und nach dem 11. September 2001 nicht viel andem. „Die Tourismusbranche gilt als ,die' Zukunftsindustrie des 21. Jahrhunderts. ). Die Zahl der Touristen wird weltweit bis zum Jahr 2010 auf iiber 900 Millionen anwachsen.

Download PDF sample

Rated 4.71 of 5 – based on 49 votes